Gründerin

In den letzten Monaten haben ich mit vielen jungen Gründern über Erfolg, Stagnation und Zukunftsvisionen gesprochen. Dabei habe ich die Branche und ihre Veränderungen intensiver beobachtet, als jemals zuvor und versucht, Lösungen für Probleme, die den Kreativen im Berufsalltag oft die Kreativität nehmen, zu finden.

In diesem Findungsprozess sind nicht nur Sinnfragen, sondern auch neue Herzensprojekte entstanden: Das Content Format „Unfamous“, in dem mein Kollektiv By/Us Kreative porträtiert und der Branche vorstellt, sowie die „Creative Pop-Up School“ – von mir auch das „Freelancer Survival Kit“ genannt – in der Freelancer im Verlauf eines Wochenendes von Expert*innen und Speaker*innen alles über deren Erfahrungen zu den Themen Finanzen, Gründung, Ästhetik, digitales Marketing und Selbstvermarktung erfahren können. Wir sind gespannt, in welche Richtung sich die Branche entwickeln wird und glauben unbeirrt daran, dass mit Empathie, Engagement und Enthusiasmus das Unmögliche möglich wird!

Mehr über die C-Pop erfahren

read more less